Verabschiedung von Lisabethe Werner und Einsetzung von Kerstin Stanger als Kirchenpflegerinnen

Am Sonntag, den 10. April wurde im Gottesdienst der ev. Kirchengemeinde Frau Lisabethe Werner als Kirchenpflegerin der Kirchengemeinde entpflichtet.Sie geht in den wohlverdienten Ruhestand, nachdem sie sich 19 Jahre lang um die finanziellen Belange der Kirchengemeinde gekümmert hat. Außerdem war sie auch im Bauausschuss der Gemeinde tätig.


Dieses verantwortungsvolle Amt hat sie mit größter Sorgfalt ausgeübt und der Kirchengemeinde immer zu einem soliden finanziellen Polster verholfen. In diesen Jahren wurde der Gemeindesaal gebaut und unsere Nikolauskirche aufwändig renoviert. Dank ihrer guten finanziellen Planung, aber auch dank  der vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und den stets spendenfreudigen Altenburgerinnen und Altenburgern und der Kreativität des Kirchengemeinderates  sind wir bald wieder schuldenfrei.  Pfarrerin Annegret Bogner und  die 2. Vorsitzende Gudrun Topp dankten Frau Werner im Namen des Kirchengemeinderates für dies vielen Jahre treue Arbeit mit Blumen und einem Gutschein.


In diesem Gottesdienst wurde dann  Kerstin Stanger in ihr Amt als Nachfolgerin in der Kirchenpflege eingeführt. Der Kirchengemeinderat ist sehr froh, mit Kerstin Stanger eine kompetente Nachfolgerin gefunden zu haben.  Sie ist als gelernte Bankkauffrau und Familienmanagerin einer großen Familie sehr gut für dieses Amt geeignet. Auch ihr galt der Dank des Kirchengemeinderats, der sich  in einem Meter Schokolade als Nervennahrung ausdrückte.


Der gesamte Kirchengemeinderat sang den beiden Frauen zum Abschluss noch ein Segenslied: „ Shalom, Shalom, der Herr segne euch“.